Serengeti National Park

zurück

Vor allem in der Zeit der Migration (zwischen April und Juli und zwischen November und Dezember), wenn sich bis zu 1,5 Millionen Gnus und Hunderttausende Zebras auf ihrer Wanderung befinden, sind die Serengeti und die angrenzende Grumeti Game Reserve der Traum eines jeden Tierliebhabers. Der Grumeti und der Mara River bieten dann ein besonderes Schauspiel, wenn die Herden bereits von riesigen Krokodilen erwartet werden, für die diese Tage ein endloser Festschmaus sind. Von den endlosen Savannen nahe dem Lake Victoria im Westen bis zu den 2155 m hohen Lobo Hills im Nordosten durchziehen Hügel und Bergketten die Serengeti. Auf Pirschfahrten wird dieses durch den deutschen Professor Grzimek und seinen Sohn und ihren Oscar-prämierten Film "Die Serengeti darf nicht sterben* so berühmt gewordene Wildschutzgebiet erkundet.

Dunia Camp
Viele natürliche, lokale Materialien und Dekorationen in Erdtönen verleihen dem schönen Dunia Camp eine behagliche Atmosphäre. Die Zelte sind zirka 10 -20 Meter voneinander entfernt und derart angeordnet, dass Sie ungestört den Ausblick in die umgebende Natur genießen können.
 

Klein's Camp
An der nördlichen Grenze der Serengeti, auf den Kuka Hills, liegt Klein's Camp. Die Cottages sind aus Stein und Ried erbaut und von der Terrasse aus hat man einen schönen Blick auf das Tal. 

Lamai Serengeti
Die Lamai Serengeti Lodge liegt versteckt in den Kogakuria Kopjes (Granithügeln) mit einer fantastischen Panorama-Aussicht, nur ein paar Kilometer entfernt vom Mara River, wo die großen Gnu-Herden während der berühmten Tierwanderung in Massen den Fluss überqueren.
 

Lemala Ewanjan Camp
Das kleine Lemala Ewanjan Camp mit seinen nur 7 Zelthäusern liegt im tierreichen Seronera Valley an den Ausläufern des Makoma Hill in der Zentral Serengeti. Von hier aus kann man alle Regionen des Wildschutzgebietes gut erreichen und abends wieder in die Einsamkeit eines kleinen privaten Camps zurückkehren.

Lemala Kuria Hills
Das neue Luxuszeltcamp Kuria Hills liegt unweit des Mara River, einem der besten Plätze im Serengeti National Park für Tierbeobachtungen. Die Zelthäuser dieses Öko-Camps stehen in den Wogakuria Hills zwischen großen Felsformationen und den ‚Kopjes‘ genannten Hügeln und passen sich der Umgebung bestens an.

Lemala Mara Camp
Lemala ist ein so genanntes 'saisonales' Camp in der nördlichen Serengeti, ganz in der Nähe des Mara River, in einem der besten Gebiete für Wildbeobachtungen. Während der berühmten Tierwanderung von der Serengeti in die kenianische Masai Mara und wieder zurück halten sich die Gäste des Lemala Camp also mitten im Geschehen auf.

Mara Under Canvas Tented Camp
Das Mara Under Cavas Tented Camp liegt im Norden der Serengeti, nahe dem Mara River, einem der besten Gebiete für die Tierbeobachtung im Serengeti Nationalpark - besonders natürlich während der berühmten Tierwanderung. 

Migration Camp
Wie der Name schon sagt, liegt diese Zeltlodge auf dem Wanderweg der Tiere, die in der Trockenzeit von hier aus nach Kenia in die Masai Mara wandern. 

Ndutu Wilderness Camp
Das Ndutu Wilderness Camp ist ein so genanntes 'Seasonal Camp', d.h. es wird - je nach Wanderung der Wildtiere - an verschiedenen Orten errichtet und ist der ideale Ausgangspunkt für Safaris im Süden des Parks, wenn zwischen Dezember und März die Jungtiere auf die Welt kommen.

Olakira Migration Camp
Hier lautet das Motto: Immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Olakira wurde konzipiert, um der berühmten Tierwanderung durch das Serengeti Ökosystem zu folgen. Am Anfang des Jahres ist Olakira perfekt gelegen, um das Kalben der Gnus auf den Grasebenen zu beobachten. In den trockeneren Monaten zieht das Camp in den nördlichen Bereich der Serengeti, um in der ersten Reihe zu stehen, wenn die Gnuherden nach Norden ziehen und den Mara Fluss überqueren.

Über uns | Reisebedingungen | Impressum