Kafue National Park

zurück

Der Kafue National Park im Westen des Landes ist das größte und auch älteste Schutzgebiet des Landes und mit seinen weiten Flutebenen und breiten Flussläufen eines der bedeutendsten unberührten Feuchtgebiete Zambias. Der Kafue River und seine Zuflüsse Lufupa und Lunga River haben hier eine Landschaft von großer Vielfalt und Schönheit mit teils weiten Flutebenen und breiten Flussläufen mit Galeriewäldern entstehen lassen. Dieses Gebiet ist Heimat zahlreicher Elefanten und Leoparden, aber auch Kudus, Pukus, Wildhunde, Löwen und Hyänen können bei den Pirschfahrten im Geländewagen entdeckt werden. Mit etwas Glück kann man hier auch noch Tierarten sehen, die in anderen Teilen des Kontinents schon sehr selten oder gar nicht mehr vorkommen, wie die Roan Antilope, Lichtenstein Hartebeest oder Oribi. Nicht vergessen darf man natürlich die vielfältige Vogelwelt mit 490 verschiedenen Spezies.

Die wenigen privaten Camps sind im Gebiet dieser Flüsse und in den Busanga Flutebenen verteilt. Diese Busanga Plains liegen im äußersten Norden des Parks und verwandeln sich in der Regenzeit zu einem über 750 km² großen See. Dann ist die Region unpassierbar und es ragen nur noch einzelne Baumgruppen wie Inseln hervor. Wenn das Land langsam wieder trocknet, sprenkeln tausende graue Termitenhügel das weite fruchtbare Grasland. Der Kafue National Park hat die größte Artenvielfalt an Wildtieren unter Zambias Schutzgebieten, darunter Rote Moorantilopen und Rappenantilopen und natürlich, angezogen durch den Überfluss an Beutetieren, die großen Raubkatzen und auch Wilde Hunde.

Busanga Bush Camp
Im nordwestlichen Sektor der Busanga Plains liegt das Busanga Bush Camp in einem Gebiet mit riesigen saisonalen Flutebenen und so genannten 'Dambos', große Grasflächen, die sich manchmal mit Regenwasser füllen. Die Unterkünfte bestehen aus einer Kombination aus  Riedhütten und Zelthäusern und sind unter schattenspendenden Feigenbäumen errichtet.

Shumba Camp
Auch das schöne Shumba Camp liegt im Gebiet der berühmten Busanga Plains. Die Gäste wohnen stilvoll in geräumigen Zelthäusern, die erhöht auf hölzernen Plattformen errichtet sind und den Blick freigeben auf die umliegenden Flutebenen. Restaurant und Bar befinden sich - ebenfalls erhöht - unter riesigen Schatten spendenden Bäumen.

Über uns | Reisebedingungen | Impressum