Lamu Archipel und Südküste

zurück

Kenias Küste bei Mombasa ist neben der Masai Mara sicherlich das bekannteste Ferienziel des Landes. Hier gibt es unzählige, meist größere Hotelunterkünfte. Zu unserer Reisephilosophie passen aber eher die kleineren Häuser mit persönlichem Service und der nach einer doch etwas anstrengenden Safari nötigen Ruhe.

Sehr reizvoll, kaum bekannt und daher eher ruhig, ist auch die Küste im Norden des Landes. Das Lamu Archipel bietet ein Paradies für alle, die ihren Urlaub abseits vieler Menschen ausklingen lassen möchten.  

 

 

Funzi Keys
Auf der kleinen Insel Funzi Keys nur 15 Flugminuten von Mombasa findet man ein abgeschiedenes Paradies von großer natürlicher Schönheit.

Kinondo Kwetu
Als ‚Heim fern der Heimat’ wird Kinondo Kwetu oftmals beschrieben. Tatsächlich haben sich hier an der Südküste Kenias und fern des Trubels von Mombasa und der bekannten Diani-Region die Schweden Ida und Filip Anderson ein paradiesisches Refugium für höchstens 38 Gäste geschaffen. Ein malerischer Privatstrand sowie die in die Liste besonders schützenswerter Regionen aufgenommene Landschaft garantieren ebenso erlebnisreiche wie erholsame Urlaubstage.

Kiwayu Safari Village
Kiwayu liegt an Kenias ruhiger Küste im Norden, etwa 40 Kilometer nördlich des Städtchens Lamu. Versteckt in den hohen Dünen findet man hier ein besonderes Stranddomizil. Von Sanddünen umsäumt blickt man von der Lodge aus auf eine geschützte Lagune und auf den Indischen Ozean. Am kilometerlangen Privatstrand erfahren die Gäste, was Einsamkeit und wirkliche Ruhe bedeuten.

WaterLovers
Das Hotel bietet sechs sehr geräumige Zimmer, eine Villa mit eigener Küche und einen Swimming Pool. Jedes Zimmer hat eine eigene Veranda mit Meerblick.

Über uns | Reisebedingungen | Impressum