Siwandu

zurück
Das luxuriöse Siwandu Camp (früher Selous Safari Camp), liegt zwischen Bäumen am Ufer des Lake Nzerakera, der Teil des Kanal- und Fluss-Systems des Rufiji River ist. Die geräumigen achteckigen Zelthäuser (mit Badezimmer und 'Open-Air Dusche') sind erhöht auf hölzernen Plattformen errichtet und ermöglichen von ihren zwei großen Veranden beste Ausblicke auf die umliegende Buschlandschaft. Die Chalets verfügen stehen unter einem Rieddach und wurden so konzipiert, dass sie durch eine frische Brise angenehm gekühlt werden. Zusätzlich gibt es Deckenventilatoren.
 
Siwandu ist unterteilt in das North Camp und das South Camp. Durch die kleine Gästezahl werden die Privatsphäre und der Naturgenuss noch erhöht. Jedes Camp verfügt über eine Lounge, einen eigenen Pool, natürlich über eine bestens bestückte Bar und einen Dining Room. Die ausgezeichneten Mahlzeiten werden durch eine gute Auswahl an Weinen komplimentiert.

Im 'El Nino'-Jahr 1997 veränderte sich das Selous-Gebiet nach ungewöhnlich starken Regenfällen und daraus resultierenden Überschwemmungen. Die Ufer des Nzerakera und des Siwandu Sees barsten und überfluteten das ganze Gebiet. Nach dem Rückgang der Überschwemmung stellte sich heraus, dass der Rufiji River seinen Flusslauf geändert hatte. So musste das Siwandu Camp - früher Selous Safari Camp - im Laufe der Jahre mehrmals seine Lage ändern und erstreckt sich heute am Ufer des Lake Siwandu, dem es neben dem Namen auch unvergleichliche Ausblicke verdankt.
Auf Pirschfahrten im Geländewagen und per Boot wie auch auf Fuß-Safaris - immer begleitet von erfahrenen Guides - werden Sie zahllose Gelegenheiten haben, sich an Afrikas Großwild heranzupirschen. Elefanten, Hippos, die gefährdeten Wild Dogs, Büffel und natürlich Zebras und Impalas werden Sie aus nächster Nähe beobachten können. Besonders aufregend sind die Bootstouren, bei denen man gefühlte Tausende von Krokodilen und Flusspferde von Nahem erlebt.

Über uns | Reisebedingungen | Impressum