Tanzania

Singita Sabora Plains Tented Camp

zurück
Die 6 geräumigen Zelthäuser des schönen Singita Sabora Tented Camp sind im üppigen Stil der 1920er Jahre mit antiken Mahagonimöbeln, Perserteppichen und Seidenvorhängen dekoriert und rufen ein romantisches 'Out of Africa'-Gefühl hervor. Die Zelthäuser verfügen über Klimaanlage, Ventilator, Schlafbereich und Sitzecke, Badewanne und Außendusche sowie einer Aussichtsterrasse mit Swarovski Teleskop, mit dem man die Umgebung bestens beobachten kann. Sogar ein elektronischer Safe und ein Telefon sowie wlan stehen mitten im Busch zur Verfügung. Und über die Tiere, die man nicht kennt, kann man im Bibliothekszelt nachlesen.
 
Im Hauptzelt befinden sich die Lounge mit Statelliten-TV und DVD Spieler, der Dining Room und gleich anschließend eine erhöht gebaute Aussichtsterrasse sowie der Pool, Jacuzzi, Tennisplatz und Spa. Die köstlichen und immer frisch zubereiteten Mahlzeiten werden in unterschiedlichen Kulissen eingenommen, positive Überraschungen sind garantiert, etwa bei einem Dinner unter einem mit Lampen erleuchteten Akzazienbaum und unter dem strahlenden afrikanischen Sternenhimmel, untermalt vom Chor der Nachttiere.  
Wer nach den Pirschfahrten durch die menschenleer, aber tierreiche private Konzession noch nicht müde ist, kann Tennis spielen oder sich im Reitzentrum tummeln, das die Gäste aller drei Singita Lodges nutzen können. Erfahrene Reiter können auch Ausritte in die Ebenen der Serengeti machen. Alle Lodges bieten Mountainbikes, Tennis, Bogenschießen oder Ballonfahren (letzteres ist nicht im Preis enthalten).   
Zur Beobachtung der berühmten 'Migration' - der Wanderung der riesigen Tierherden - in der Serengeti bietet Singita etwas Besonderes: Egal, wo die Tiere sich gerade aufhalten, Ihr Buschpilot wird sie finden. Im Kleinflugzeug fliegen Sie zum nächstgelegenen Airstrip, wo Sie Ihr Ranger erwartet. Im Geländewagen starten Sie dann auf Ihre Pirschfahrt und können vielleicht sogar eine der berühmten Flussüberquerungen der Gnus und Zebras erleben. Bei einem von den Singita Köchen zubereiteten Picknick können Sie sich dann stärken, bevor Sie zur Lodge zurückfliegen. Die Flüge finden dreimal pro Woche statt (Dienstag, Freitag und Sonntag - ab 2 bis maximal 9 Personen, Preis auf Anfrage).
Singita ist sich seiner Verantwortung für die Umwelt und für verträglichen und nachhaltigen Tourismus sehr bewusst. Durch die Grumeti Reserves wurde eine Stiftung gegründet ('Grumeti Community and Conservation Fund') zur Unterstützung der angrenzenden Dörfer und des Wildreservates. Zu den Förderprojekten gehören u.a. Stipendien-Programme für Sekundar- und Hochschulausbildung, Landwirtschafts- und Tierzuchtprojekte, Umweltschutzkurse für Schüler. Es wurde eine Biogasanlage in Betrieb genommen, eine Baumschule für die Wiederaufforstung abgeholzter Gebiete eingerichtet, Selbsthilfefarmen beliefern die Lodges mit Obst und Gemüse. Zudem wurde eine Anti-Wilderer-Einheit mit 300 speziell ausgebildeten Aufsehern eingerichtet, die das Gebiet - und nicht zuletzt die von Singita wieder ausgewilderten Spitzmaulnashörner - 24 Stunden am Tag überwachen.
Diese gemeinnützige Stiftung wird von Singita mit mehreren Millionen Dollar gefördert. So unterstützt jeder Gast automatisch den Fond, denn jeder Cent Gewinn aus dem touristischen Betrieb fließt zu 100 % in die Stiftung.


Suite.

Saisonzeit / Belegung Einzel Doppel 3-er 4-er
01.01.2013 - 31.12.2022

Vollpension mit 2 Pirschfahrten/Exkursionen tgl.

-- -- -- --
Preise pro Person in €
Über uns | Reisebedingungen | Impressum