Hwange National Park

zurück

Der Hwange National Park im Nordwesten des Landes ist Zimbabwes größter Nationalpark und bietet einen größeren Artenreichtum als alle anderen Parks. Im Norden mit der relativ gut bewässerten, zum Zambezi-Gebiet zählenden Region erstrecken sich weitläufige Mopanewälder. Weiter südlich geht die Vegetation über in das typische Buschland der Kalahari mit weiten, kargen Steppenlandschaften. Eine ausgefeilte Wasserwirtschaft hat aus dem früher nutzlosen Ödland ein Paradies für Wildtiere entstehen lassen und die so unterschiedlichen Habitats wurden ebenso Heimat einer an die Wüste wie auch an Wälder angepassten Tierwelt. So findet man hier unter anderem große Elefantenherden, Büffel, Sable und Roan Antilopen (Rappen- und Pferdeantilopen), Giraffen und Oryx Antilopen. Dieses große Angebot an Beutetieren sichert natürlich auch den Bestand der Großkatzen und Hyänen. Und in den zwar künstlich angelegten, aber für das Überleben des Nationalparks unabdingbaren und natürlich anmutenden Wasserlöchern tummeln sich Flusspferde und Krokodile.

ZIM-Hwange-Wilderness-ostrich

Linkwasha Camp
Das Linkwasha Camp liegt in einer privaten Konzession im Südosten des Hwange National Park. Die Lage am Rande der Ngamo Plains ermöglicht fantastische Ausblicke über die Ebene, die das ganze Jahr über ein Magnet für die Tierwelt ist, vor allem in den trockenen Wintermonaten.

Über uns | Reisebedingungen | Impressum | Datenschutz | Pauschalreiserichtlinie