Tanzania

Gibb's Farm

zurück
Eine der altehrwürdigen Lodges im Norden Tanzanias, Gibb's Farm, findet man auf halbem Weg zwischen dem Lake Manyara und dem Ngorongoro Krater. In den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts von deutschen Siedlern als einträgliche Kaffeefarm gegründet, wurde sie in den Kriegsjahren vernachlässigt, bis sie 1948 von der Familie Gibb gekauft wurde. Margaret Gibb hatte wohl den sprichwörtlichen britischen ‚grünen Daumen‘, denn sie sie initiierte die wunderbaren Gemüse- und Blumengärten, für die Gibb’s Farm berühmt ist. Die jetzigen Besitzer setzen dieses Erbe fort und haben das Farmhaus und die zugehörigen in der paradiesischen tropischen Gartenanlage liegenden Cottages neu gestaltet.
Die geräumigen neuen Cottages sind geschmackvoll eingerichtet und verfügen neben einem großen Bad auch über eine Außendusche. Die Terrasse führt hinaus in die üppige Blumenpracht. Im Haupthaus mit großer Veranda befinden sich zwei Lounges, eine Bibliothek, das Restaurant und die Bar.

Gibb's Farm ist nicht nur ein idealer Ausgangspunkt für Safaris in den Ngorongoro Krater. Es lohnt sich immer, hier einen oder zwei Extratage zu verweilen. Natürlich kann man den wunderschönen Garten auch ganz einfach in Ruhe genießen, man sollte jedoch auch die Gelegenheit nutzen, die Farm genauer zu erkunden.
 
Hier wird alles angebaut, was die Küche braucht: vom Kaffee über Früchte bis zum Gemüse, auch alle Milch- und Fleischprodukte sind aus eigener Produktion. Besonders interessant ist natürlich der Kaffee-Anbau, dessen Besonderheiten man den Gästen gerne erklärt. Das Erzeugnis wird dann wie schon seit Generationen direkt auf der Farm geröstet und dem Aroma der Arabica-Bohnen kann dann kaum jemand widerstehen. Dies ist sicherlich die frischeste Tasse Kaffee, die Sie jemals getrunken haben.
 
Besonders wichtig war und ist bei Gibb’s die enge Zusammenarbeit mit der Bevölkerung aus den umliegenden Dörfern. Nicht selten sind die Familien seit Generationen auf der Farm und im Hotel beschäftigt. Verschiedene soziale, ökologische und nachhaltige Entwicklungsprojekte werden durch die Farm unterstützt.   

Über uns | Reisebedingungen | Impressum