Südafrika

Höhepunkte Südafrikas - Rundreise durch Südafrika: vom Krügerpark bis Kapstadt

zurück
Johannesburg - Krügerpark - Blyde River Canyon - KwaZulu-Natal - Durban - Port Elizabeth - Garden Route - Kleine Karoo - Kapstadt

Map-SA-Romantik u HöhepunkteEine schöne Alternative, wenn Sie im Urlaub nicht selbst fahren möchten und sich gerne auf die Dienste eines Deutsch sprechenden Reiseleiters verlassen, ist eine Minibus-Tour. Der Transfer während der Rundreisen erfolgt in komfortablen Minibussen mit Klimaanlage.
Diese Tour führt Sie auf der Standard-Route durch Südafrika. Sie erleben die Tiere des Krügerparks, die Strände des Indischen Ozeans, die Schönheiten der Garden Route und Kapstadts. Die Unterbringung erfolgt in guten Mittelklassehotels. Die Maximalteilnehmerzahl beträgt von Johannesburg nach Durban und von Port Elizabeth nach Kapstadt 14 Personen. Nur bei den Tagesausflügen in Kapstadt kann es auch ein großer Bus mit bis zu 44 Personen sein.
 
1. Tag: Johannesburg
Nach der Ankunft werden Sie abgeholt und zum Hotel in einem Vorort von Johannesburg gebracht. Nach dem Einchecken starten Sie auf eine halbtägige City Tour (Englisch sprechende Reiseleitung, möglicherweise größere Gruppe), auf der Sie historische Gebäude, den Post Office Tower, den Brixton Tower am Carlton Center, die Nelson Mandela Brücke, Newtown und den Constitution Hill. 
Übernachtung: Protea Balalaika Sandton (o.ä.) / Frühstück

2. Tag: Mpumalanga - privates Wildschutzgebiet
Heute beginnen Sie Ihre Rundreise mit einer Fahrt via Dullstroom, später auf einer Nebenroute nach Mashishing (ehemals Lydenburg), einem frühen Siedlerort. Über den beeindruckenden Abel Erasmus Pass erreichen Sie pünktlich zum Nachmittags-Tee Ihre Lodge in einem privaten Wildreservat. Am Abend begeben Sie sich bereits auf Ihre erste Pirschfahrt in einem offenen Geländewagen, die bis in die Dunkelheit hinein geht, um auch nachtaktive Tiere zu entdecken. Sie wohnen in der Makalali Private Game Lodge. Die Mahlzeiten werden je nach Wetterlage im Restaurant oder in der Boma (offener Feuerplatz) eingenommen.
Übernachtung: Makalali Private Game Lodge (o.ä.) / Halbpension und 2 Pirschfahrten im offenen Geländewagen

3. Tag: Blyde River Canyon - Panorama Route
Noch vor dem Frühstück beginnt ein geführter Buschspaziergang oder eine weitere Pirschfahrt im offenen Fahrzeug, wobei heute das Augenmerk auf die kleinen Lebewesen im Busch gerichtet ist. Anschließend fahren Sie dann zur "Panorama-Route", an der die landschaftlich schönsten Aussichtspunkte auf den Blyde River Canyon liegen. Das Gebiet ist charakteristisch für eindrucksvolle Felsformationen und üppige Vielfalt an Pflanzen. Der Blick geht über bis zu 800 m tiefe, sich über 26 km erstreckenden Schluchten, auf den entfernt liegenden Stausee und weit hinab in das Lowveld. Gegenüber sehen Sie die Felsformation "Drei Rondavel", die den typischen afrikanischen Rundhütten verblüffend ähnlich sehen. Dann geht es weiter zu den Bourke’s Luck Potholes, einem Wunderwerk der Flusserosion am Zusammenfluss des Treur und des Blyde River. In Jahrmillionen haben in der Strömung rotierende Steine zylinderförmige Löcher aus dem rötlichen Fels geschliffen, die Sie von Brücken aus bewundern können. Vom nahen Aussichtspunkt am "God’s Window" blickt man hinab in die Tiefebene. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft nahe dem Kruger Park.
Übernachtung: Casa do Sol Hotel (o.ä.) / Halbpension

4. Tag: Kruger National Park
Frühmorgens starten Sie heute in den weltberühmten Kruger National Park und gehen auf Tierbeobachtungstour im geschlossenen Fahrzeug. Der Park ist von Norden nach Süden in 16 verschiedene Vegetationszonen und 35 unterschiedliche Ökosysteme unterteilt, Heimat für 147 Säugetierarten, hinzu kommen 507 Vogelarten, 114 verschiedene Reptilienspezies, 34 Amphibien- und 49 Fischarten, ca. 1500 Löwen, 8.500 Elefanten, 25.000 Büffel in Herden bis zu 200 Tieren, 30.000 Zebras, 14.000 Gnus, 3000 Breitmaulnashörner und 5000 Giraffen. Dazu noch 250 Geparde unzählige Paviane, Flusspferde, Krokodile und verschiedene Antilopenarten.
Am Nachmittag verlassen Sie den Park im Süden und fahren weiter zum Mthethomusha Game Reserve, wo Sie nach einem frühen Abendessen nochmals auf eine Pirschfahrt gehen, diesmal im offenen Geländewagen.
Übernachtung: Bongani Mountain Lodge (o.ä.) / Halbpension und 1 Pirschfahrt im offenen Geländewagen

5. Tag: Mthethomusha Game Reserve - KwaZulu-Natal
Nach einem frühen Frühstück unternehmen Sie eine kurze Pirschfahrt, bevor die Fahrt weiter geht ins Königreich Swaziland. Sie besuchen den Hlane Royal Park, wo Sie nochmals Gelegenheit haben, die afrikanische Tierwelt zu bestaunen. Dann geht es weiter zur Grenze zu Südafrika. Jetzt befinden Sie sich in KwaZulu Natal, dem Königreich der Zulus, einer subtropischen Berglandschaft an der Küste des Indischen Ozeans, auch Elephant Coast genannt. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Forest Lodge, wo Sie sich am Pool erfrischen können. Später haben Sie die Gelegenheit zu einer Nachtpirschfahrt (nicht im Preis enthalten).
Übernachtung: Forest Lodge (o.ä.) / Frühstück und 1 Morgenpirschfahrt im offenen Geländewagen

6. Tag: KwaZulu-Natal
Frühmorgens unternehmen Sie eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen im iSimangaliso Wetland Park (früher Greater St. Lucia Wetlands Park), der 220 km lang ist, 8 Ökosysteme beheimatet und seit 1999 Weltnaturerbe der UNESCO ist. Das Herzstück ist der St. Lucia See, auf dem Sie eine ca. 1-stündige Bootstour unternehmen. Der See ist 70 km lang, aber im Schnitt nur 1 m tief, und ist Südafrikas größtes Binnengewässer. Er ist von einer Vielzahl von Wasservögeln bevölkert und Heimat von Krokodilen und Flusspferden.
Am Nachmittag geht es weiter in südöstlicher Richtung, parallel zur Küste des Indischen Ozeans und an riesigen Zuckerrohranpflanzungen vorbei nach Durban. Ihr Hotel liegt an der Golden Mile, der Strandpromenade von Durban.
Übernachtung: Protea Hotel Edward (o.ä.) / Frühstück, Bootstour

7. Tag: Durban - Port Elizabeth
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Port Elizabeth (nicht im Preis enthalten - kann ins Langstreckenticket integriert werden - wir beraten Sie gerne). Hier treffen Sie auf Ihren neuen Reiseleiter. Port Elizabeth - kurz PE genannt - ist die viertgrößte Stadt in Südafrika und der drittgrößte Seehafen des Landes. Sie wohnen im Ortsteil Summerstrand mit Blick über die Algoa Bucht und den Millers Strand.
Übernachtung: Protea Marine Hotel (o.ä.) / Frühstück

8. Tag: Garden Route
Kurz hinter Port Elizabeth beginnt die Garden Route. Zunächst besuchen Sie den Tsitsikamma Coastal National Park, der sich entlang des Indischen Ozeans in einem 80 km langen Küstenstreifen zwischen Nature’s Valley und Storms River erstreckt. Er ist bekannt für seinen wertvollen alten Baumbestand an Gelb- und Stinkholzbäumen, die früher zur Möbelherstellung und für den Schiffsbau verwendet wurden. Ein eindrucksvolles Beispiel für die Baumriesen ist der "Big Tree", ein 36 m hoher ca. 800 Jahre alter Outeniqua-Gelbholzbaum. Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie die beeindruckende Hängebrücke an der Mündung des Storms River und können die Ausblicke auf die Felsenküste genießen. 

Am Nachmittag fahren Sie dann weiter in das kleine Küstenstädtchen Knysna, dem Zentrum der Austernzucht in Südafrika. Dieser Ferienort ist zwischen alten Wäldern und der Lagune gelegen, die bei den Sandsteinformationen "The Heads" (100 bis 200 m hoch) Zugang zum Meer hat. Hier unternehmen Sie eine Knysna Oyster (Austern) Cruise zum Sonnenuntergang (wetterabhängig), bei der Sie natürlich auch die berühmten Austern versuchen können. Ihr Hotel für die nächsten beiden Nächte liegt nahe der kleinen Waterfront mit vielen Geschäften und Restaurants. Das Abendessen wird auf der nahen Thesen Island eingenommen (nicht enthalten).
Übernachtung: Protea Knysna Quays (o.ä.) / Frühstück

9. Tag: Garden Route
Heute fahren Sie nach Plettenberg Bay - oder kurz Plett -, dessen Hafen zunächst für Holzverschiffung genutzt wurde und später eine Walfangstation war, die aber 1920 ihre Tätigkeit einstellte. Von hier aus fuhren die Schiffe in die Antarktis. Vom Lookout Beach aus brechen Sie zu einer Ocean Safari auf (wetterabhängig), bei der Sie mit etwas Glück Delfine, Robben und vielleicht sogar Wale beobachten können. 

Am Nachmittag unternehmen Sie eine geführte Tour durch das Township Qolweni, wo Sie eine Schule oder eine Kinderkrippe besuchen. Zeichenstifte oder andere kreative Spielzeuge sind natürlich hoch willkommen. Anschließend fahren Sie zurück nach Knysna und können den kleinen Ort auf eigene Faust zu Fuß erkunden. In den Galerien und Märkten finden Sie sicherlich auch schöne Souvenirs.
Übernachtung: Protea Knysna Quays (o.ä.) / Frühstück

10. Tag: Kleine Karoo
Sie fahren zur schönen Lagunen- und Seenlandschaft bei Wilderness und weiter landeinwärts über den Outeniqua Pass in die Halbwüste der Kleinen Karoo nach Oudtshoorn, der "Hauptstadt" der Straußenzucht. Die palastartigen Häuser, als "Federpaläste" bekannt, sind charakteristisch für diese Stadt. Natürlich besuchen Sie eine Straußenfarm, wo Sie auf einer geführten Tour einen interessanten Einblick ins Leben der Strauße erhalten. Hier können Sie auch ein traditionelles Mittagessen (nicht enthalten) einnehmen, bevor Sie zum Surval Boutique Olive Estate weiterfahren. In der Lodge wird Ihnen bei gemütlich-ländlicher Stimmung ein gemeinsames Abendessen serviert.
Übernachtung: Surval Boutique Olive Estate  (o.ä.) / Halbpension

11. Tag: Kapstadt
Morgens unternehmen Sie eine Tour durch die Olivenplantage, gefolgt von einem 'Olive Tasting' im Obstgarten, bevor Sie weiterfahren zur beeindruckenden Cango-Tropfsteinhöhle, die Sie mit einer faszinierenden "Unterwelt" aus Stalagmiten und Stalaktiten erwartet. Über eine lange Treppe hinunter erreichen Sie die große Halle, 16 m hoch und 107 m lang, und von dort weitere Kammern. Zu den interessantesten Tropfsteingebilden gehören die "Orgelpfeifen", die "Kleopatranadel" und der "gefrorene Wasserfall". Nur ein Teil der insgesamt 28 Kammern ist für Besucher zugänglich.

Über die landschaftlich abwechslungsreiche Route 62 fahren Sie von der Halbwüste durch Berglandschaften ins Obst- und Weinanbaugebiet am Kap. Unterwegs ist auf einem der Güter eine Witblitsprobe (Kalahari Trüffelschnaps) vorgesehen, wo Sie auch Ihr Mittagessen einnehmen können (nicht enthalten).
Über Worcester geht die Fahrt weiter nach Kapstadt. Die nächsten drei Nächte wohnen Sie im Protea Hotel Fire & Ice!, das zu den trendigen Hotels der Stadt zählt. Das Abendessen ist im Hotel organisiert (nicht enthalten). Hier verabschiedet sich Ihr Reiseleiter, denn die hier geplanten Ausflüge werden von einem 'Capetonian' begleitet. 
Übernachtung: Protea Hotel Fire & Ice! (o.ä.) / Frühstück

12. Tag: Kapstadt
Der heutige Tagesausflug zum Kap der Guten Hoffnung wird in einer möglicherweise größeren Gruppe und nur mit Englisch sprechender Reiseleitung durchgeführt. Sie fahren durch den bekannten Vorort Camps Bay zum Fischereihafen Hout Bay, dann zum Naturschutzgebiet am Kap und zum Leuchtturm. Von dort sehen Sie das berühmte Kap der Guten Hoffnung. Die Rückfahrt führt Sie zur Pinguinkolonie von Boulders Beach und entlang des langen Strandes des Seebades Muizenberg, dann landeinwärts zum berühmten Botanischen Garten von Kirstenbosch. Gegen Abend kehren Sie zurück nach Kapstadt zu Ihrem Hotel.
Übernachtung: Protea Hotel Fire & Ice! (o.ä.) / Frühstück

13. Tag: Kapstadt
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Die City von Kapstadt erkundet man am besten zu Fuß. So haben Sie Zeit, die farbenprächtigen Märkte und die vielen Geschäfte zu durchforsten und können sich danach eine Pause in den schönen Gärten am Parlament gönnen. Natürlich sollten Sie auch die Gelegenheit nutzen, auf den Tafelberg zu fahren. Gerne kann das auch im Rahmen einer geführten Tour für Sie organisiert werden (Aufpreis). Oder Sie entscheiden sich für eine Tour ins Weinanbaugebiet von Stellenbosch und Franschhoek (Aufpreis), wir organisieren das gerne für Sie.
Übernachtung: Protea Hotel Fire & Ice! (o.ä.) / Frühstück

14. Tag: Ende der Tour 
Mit dem Transfer zum Flughafen endet unsere Tour. Natürlich können Sie aber auch Ihren Aufenthalt in Kapstadt verlängern.

Wir übernehmen gerne auch die Flugbuchung für Sie. Bitte lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen. 


Im Preis enthalten:
Rundreise im klimatisierten Minibus mit Deutsch sprechendem Fahrer/Reiseleiter (außer Johannesburg City Tour und Kap-Tour), Unterbringung in Hotels der gehobenen Mittelklasse, Verpflegung wie angegeben, alle angegebenen Ausflüge, 1 Reiseführer/Buchung.

Im Preis nicht enthalten: Reiserücktrittskostenversicherung, Flüge, nicht angegebene Mahlzeiten und Ausflüge, Getränke, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Visakosten.
Mindestteilnehmer: 2 Personen [Teilnehmerhinweise]  / Die Maximalteilnehmerzahl  14 Personen (Ausflüge in Johannesburg und Kapstadt bis zu 44 Personen).


Rundreise (Beginn jeden Sonntag)

Saisonzeit / Belegung Einzel Doppel 3-er 4-er
01.11.2017 - 31.10.2018 4379,00 3240,00 -- --
Preise pro Person in €
Über uns | Reisebedingungen | Impressum