Südafrika

Zeugen der Vergangenheit - Mietwagen-Rundreise ab/bis Johannesburg in den Nordosten Südafrikas

zurück
Johannesburg - Vendaland - Soutpansberge - südliches Botswana - Limpopo - Krügerpark - Blyde River Canyon - Johannesburg

Map-SA-ZeugenVergangenheitDer Nordosten Südafrikas - ein Gebiet, das man normalerweise nicht bei seiner ersten Reise durch dieses wunderschöne Land besucht, ist ein interessantes Ziel für Wiederholer und für alle, die sich für Geschichte und Vergangenheit des afrikanischen Kontinents und seiner Völker interessieren. Das Land der VhaVenda trägt zu Recht den Beinamen 'Land of Legends'. Hier lernen Sie Traditionen, Mythen und Legenden dieses stolzen Volkes kennen, und erfahren, wie seine Geschichte mit der der hier ebenfalls lebenden Shangaan verknüpft ist und durch die weißen Siedler beeinflusst wurde. 

'Cultural Tour' bedeutet für uns jedoch nicht nur, Stammestänze zu beobachten und ein Museumsdorf zu besuchen. Ihre Reise durch Limpopo soll Ihnen auch die Gegenwart nahe bringen. Unter anderem besuchen Sie ein Jugendzentrum, das mit viel Enthusiasmus durch junge Leute ins Leben gerufen wurde und heute vom 'Nelson Mandela Children's Fund' anerkannt und unterstützt wird. Archäologisch Interessierte können die Ausgrabungsstätten des ersten Königreiches im südlichen Afrika besuchen, die bisher der Öffentlichkeit nicht zugänglich waren.

1. Tag: Johannesburg
Übernahme des Mietwagens am Flughafen. Heute müssen Sie nicht weit fahren. Das Irene Country House ist ideal zum Entspannen nach einem langen Flug. Verbringen Sie doch den Nachmittag am Pool.
Übernachtung: Irene Country House (ÜF)

2. Tag: Vendaland   
Heute geht Ihre Fahrt weiter nach Norden zur Shiluvari Lodge. Dieses ehemalige Farmhaus liegt in einem Naturschutzgebiet am Albasini Dam nahe der Schweizer Missionsstation Elim im 'Vendaland'. Die Gäste wohnen in gemütlich eingerichteten und liebevoll dekorierten Chalets am Seeufer. Zum Entspannen stehen zwei Pools und ein großer Garten mit einigen Kunstwerken aus der Region zur Verfügung.
Übernachtung: Shiluvari Lakeside Lodge (HP)

3. Tag: Vendaland
Sie haben die Wahl zwischen zwei Ganztagestouren (Zahlung vor Ort): Eine Fahrt ins Bergland durch kleine Dörfer bringt Sie zum sagenumwobenen Lake Funduzi, zum 'Sacred Forest' von Thathe Vondo und zum kleinen Wasserfall von Phiphidi. An diesen, den VhaVenda heiligen Orten wird Ihnen Ihr Guide seit Generationen überlieferte Geschichten und Legenden der VhaVenda erzählen. Fantasiebegabte haben dabei vielleicht sogar die weißen Löwen, die Hüter des heiligen Waldes, vor Augen.
Die zweite Tour führt zum Pfuxanani Youth Centre, anschließend besuchen Sie die Frauen einer Töpfergemeinschaft, und erleben, wie Phineas, der Trommelmacher, zu Werke geht. Das letzte Ziel ist das Krankenhaus von Elim, das Anfang des 20. Jahrhunderts von der Schweizer Mission gegründet wurde und in der Geschichte der Region eine große Rolle spielte.
Übernachtung: Shiluvari Lakeside Lodge (HP)

4. und 5. Tag: Soutpansberge
Nach einer kurzen Fahrt nach Westen kommen Sie zu einem weiteren Höhepunkt im Vendaland, dem Venda Village von Lesheba Wilderness. Das Venda Village wurde von der international anerkannten Künstlerin Noria Mabasa aus dem Vha-Venda-Volk gestaltet. Von den Zimmern genießt man einen endlosen Blick über das Tal. Afrikanische Kunst wurde in das Schlafzimmer, Wohnzimmer, Esszimmer und sogar im Badezimmer geschmackvoll integriert. Und durch das Licht der Kerzen und Kerosin-Lampen wird es in dieser einmaligen Unterkunft sogar noch romantischer (es gibt keine Elektrizität).

Das Lesheba Wilderness Reservat erstreckt sich entlang der Soutpansberge in Südafrikas nördlichster Provinz. Durch die Höhenlage ist die Farm am frühen Morgen oft in einen Nebelschleier gehüllt - ein zauberhafter Anblick und auch der Grund für die üppige Pflanzenwelt. Viele Vogelarten sowie Breitmaulnashörner, Leoparden, Giraffen, Zebras, Hyänen und zahlreiche Antilopenarten sind in dieser landschaftlich interessanten Gegend zu Hause.
Obwohl Pirschfahrten angeboten werden, erkundet man das Reservat am besten zu Fuß. 10 Wanderwege für Touren von 2 bis 5 Stunden führen durch das Bushveld, über die Savanne und in Schluchten, wo Sie sich in den Felsenpools abkühlen können.
Übernachtung: Lesheba Wilderness - Venda Village (VP und 1 Pirschfahrt/Exkursion täglich)

6. und 7. Tag: Südliches Botswana 
Von Lesheba fahren Sie an die Grenze nach Botswana, wo Sie Ihren Wagen abstellen. Ein Ranger im Geländewagen wartet schon auf Sie und bringt Sie ins private Tierschutzgebiet von Mashatu im so genannten Tuli Block. Die Gäste des Mashatu Tented Camp sind in komfortablen Zelthäusern mit privatem Badezimmer untergebracht. Die kleine Zahl der Gäste garantiert ein besonderes Buscherlebnis.

Das 30.000 ha große Reservat ist von 2 Flüssen, dem Limpopo und dem Shashe River, begrenzt und bietet eine vielfältige Landschaft aus weiten Ebenen, Hügeln, bewaldeten Tälern, Akazienbüschen, Savannen und stattlichen Baobab Bäumen. Die archäologischen Stätten der Mmamagwa Hills zeugen von einer frühen afrikanischen Hochkultur, einem Vorläufer von Great Zimbabwe. Der ideale Hintergrund für Safaris im offenen Geländewagen oder auch zu Fuß.
Übernachtung: Mashatu Tented Camp (VP und 2 Pirschfahrten/Exkursionen täglich)

8. und 9. Tag: Limpopo
Sie fahren wieder zurück nach Südafrika und weiter nach Osten durch das Land der Baobabs, der riesigen Affenbrotbäume. Die rustikale Mopane Bush Lodge liegt im 6.000 Hektar großen Masepu Nature Reserve. Die komfortablen riedgedeckten Chalets verfügen über ihre eigene Terrasse, von der aus man die Ruhe des Mopane Bushvelds und den ungetrübten Blick zum Horizont genießen kann.
Am Zusammenfluss des Shashe und Limpopo River, im Gebiet des zukünftigen Limpopo National Park, liegt ein weiterer berühmter Felsen: Mapungubwe, nach Mamagwa die zweite 'Hauptstadt' des frühen Königreiches im südlichen Afrika. Ein Besuch der archäologischen Stätten sollte unbedingt auf Ihrem Plan stehen und wird auch gerne von der Lodge organisiert.

Im Reservat kann man den Busch zu Fuß, per Fahrrad oder bei einer geführten Safari im offenen Geländewagen erkunden. Verschiedene Aktivitäten werden fakultativ angeboten wie z.B. Wild Dog Tracking, Wanderungen entlang des Baobab Peace Trail oder der Besuch von Felszeichnungen. Die Aktivitäten sollten vorab reserviert werden.
Übernachtung: Mopane Bush Lodge (VP und 1 Pirschfahrt/Exkursion täglich)

10. und 11. Tag: Kruger National ParkBlyde River Canyon
Die nächsten beiden Tage verbringen Sie im berühmten Kruger National Park, wo Sie auf eigene Faust im Mietwagen versuchen, der afrikanischen Tierwelt auf die Spur zu kommen. Oft kann man die besten Tierbeobachtungen am Straßenrand machen, denn die Tiere haben gelernt, den 'einfacheren' Weg zu gehen.  
Übernachtung: Nationalpark Rastlager (Ü)
 
12. Tag: Blyde River Canyon 
Der Abschluss der Rundreise ist eine Fahrt durch die nördlichen Drakensberge. Vom tief liegenden Buschland geht es hinauf ins so genannte Highveld und entlang der landschaftlich reizvollen Panorama Route zu den Aussichtspunkten auf den Blyde River Canyon. Die Iketla Lodge liegt in einem privaten Naturreservat. Die großzügigen, riedgedeckten Steinchalets bieten herrliche Ausblicke auf die Bergwelt.
Übernachtung: Iketla Lodge (HP)

13. Tag: Johannesburg
Die letzte Etappe führt zurück nach Johannesburg, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben.

Hinweis: Natürlich übernehmen wir gerne auch die Flugbuchungen für Sie.   


Im Preis enthalten:

Mietwagenrundreise mit Unterbringung und Verpflegung wie angege­ben; 2 Pirschfahrten/Exkursionen täglich in Mashatu; 1 Pirschfahrt/Exkursion täglich in Leshíba und Mopane Bush Lodge; Mietwagen der Gruppe B (höhere Kategorie auf Anfrage) für 14 Tage, antei­lig für 2 Personen incl. un­be­grenzter Kilome­ter, Steuern und Vollkaskover­si­cherung (ohne Selbst­beteiligung); individuelle Streckenbeschreibung.

Im Preis nicht enthalten:  Reiserücktrittskostenversicherung, Flüge, nicht angegebene Mahlzeiten und Ausflüge, Getränke, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Visakosten, Benzin, Straßengebühren. 
EZ-Zuschläge auf Anfrage.

Über uns | Reisebedingungen | Impressum