Botswana

Kwando Nxai Pan Camp

zurück
Nördlich der Strecke von Maun nach Nata liegt der Nxai Pan National Park, der an den Makgadikgadi National Park angrenzt. Hier, im Schatten einer Baumreihe, liegt das Nxai Pan Camp. Die sehr geräumigen Chalets sind riedgedeckt und gut isoliert gegen die Hitze der Wüste im Sommer und die Kälte im Winter. Deckenventilatoren unterstützen die Bemühungen, der Strom wird durch Solarzellen erzeugt. Passend zum ‚Leben in der Wüste‘ gibt es eine Außendusche und von großen privaten Terrassen hat man schöne Ausblicke auf die umgebende Kalahari. 

Natürlich werden Pirschfahrten im Geländewagen unternommen, ein wichtiges Ziel für Exkursionen ist aber auch die Gruppe der großen Baobab Bäume, die der Maler Thomas Baines schon 1861 berühmt gemacht hatte, und die daraufhin seinen Namen bekommen haben. Die Nxai Pfanne mit ihren 40 km2 war Teil des großen Sees, der Zentralbotswana einst bedeckte. Am Rande der Pfanne findet man Grasland, unterbrochen von einzelnen Akazienbäumen und Mopanewäldern im Norden. Während der Regenfälle zwischen November und April verwandelt sich die Pfanne oft in einen See und zieht die Tierwelt von weitem an. 


Über uns | Reisebedingungen | Impressum