Namibia

Namibia Kaleidoskop

zurück
Windhoek - Swakopmund - Damaraland - Etoscha Nationalpark - Caprivi - Kasane
 
MAP-NA-NamibiaKaleidoskopAuf dieser Tour lernen Sie nicht nur die Wüsten und kargen Küstengebiete Namibias kennen, denn Sie erkunden auch den Nordosten des Landes, bekannt als Caprivi Streifen oder Zambezi Region. Hier hat auch das sonst so trockene Namibia Wasser im Überfluss zu bieten.

1. Tag: Windhoek - Swakopmund
Unser Reiseleiter holt Sie  morgens bei Ihrer Unterkunft in Windhoek ab und Ihre Fahrt an den Atlantischen Ozean nach Swakopmund beginnt. Es gibt eine eine große Anzahl an Ausflugsmöglichkeiten, alternativ können Sie das idyllische Küstenstädtchen auch zu Fuß erkunden. Unser Hotel befindet sich im Zentrum der Innenstadt.
Übernachtung: Swakopmund Beach Hotel (ÜF)

2. Tag: Swakopmund
Auch am zweiten Tag stehen verschiedene Aktivitäten zur Auswahl (nicht eingeschlossen), die sich entweder in der Wüste, in den Dünen, in der Luft oder im Ozean abspielen! Am Abend genießen Sie das Abendessen in einem der vielen gemütlichen Restaurants, die auch frische Meeresfrüchte bieten.  
Übernachtung: Swakopmund Beach Hotel (ÜF)
  
3. Tag: Damaraland
Von Swakopmund aus fahren Sie in nördlicher Richtung über Henties Bay ins Inland, am majestätischen Brandberg Massiv (der höchsten Erhebung Namibias) und dem ehemaligen Minenort Uis vorbei ins reizvolle  Damaraland. Dieses Gebiet verkörpert die geologisch artenreichste Landschaft die Namibia und bildet zudem das Überlebensgebiet der Wüstenelefanten, der Spitzmaulmashörner und einer Reihe frei lebender Antilopenarten. Sie besuchen auch die Straßenmärkte, wo die Damara eine riesige Kollektion an verschiedenen Mineralien verkaufen. Diese bestehen zum Beispiel aus Bergkristallen, verschiedener Quartz-Sorten, Tigeraugen und Amethysten. Am Nachmittag erreichen Sie die Lodge, wo Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung haben. 
Übernachtung: Ugab Terrace Lodge (ÜF)
 
4. Tag: Etosha National Park
Heute fahren Sie weiter über die kleine Ortschaft Outjo zu Ihrer Lodge, die sich in der Nähe des Etosha National Park befindet. Der Rest des Tages ist zu Ihrer freien Verfügung. Auf eigene Kosten können Sie jedoch an einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen in den Etosha National Park teilnehmen.
Übernachtung: Etosha Safari Camp (ÜF) 
 
5. Tag: Etosha National Park
Frühmorgens geht die Fahrt in den weltberühmten Etosha National Park. Hier genießen Sie das einmalige Erlebnis, während der Pirschfahrten die vielfältige Tierwelt in der freien Natur zu beobachten. Viele Wildarten, die typisch für die Savannen-Ebenen Afrikas sind, finden sich hier in großer Zahl, darunter Zebras, Elefanten, Giraffen, Streifengnus, Oryx, Springböcke, Kudus und das einzigartige Schwarznasen Impala. Hunderte von Vogelarten wurden hier dokumentiert, die in den Sommermonaten durch Zugvögel ergänzt werden. Außerdem kann man mit Glück Löwen, Leoparden und Geparden erspähen und am frühen Morgen oder am späten Abend Hyänen und Schakale durch die Gegend streifen sehen.
Übernachtung: Mokuti Etosha Lodge (ÜF) 
 
6. Tag: Etosha National Park
Sie fahren wieder in den Etosha National Park. Mit einer Größe von über 22000 Quadratkilometern zählt der Park nicht nur zu einem der größten Nationalparks im Süden Afrikas, sondern ist auch einer der artenreichsten der Welt. Die riesige Etosha Salzpfanne, die dem Park ihren Namen gab, fasziniert durch ihre unendliche Weite. Entlang der Salzpfanne sammeln sich die Tiere an den verschiedenen Wasserstellen. Am späten Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren zur heutigen Unterkunft, die sich gleich außerhalb des Parks befindet und ein echtes afrikanisches Erlebnis, nicht zuletzt durch die hier servierten herrlichen Fleischgerichte, bietet.
Übernachtung: Mokuti Etosha Lodge (ÜF) 
 
7. Tag: Kavango Region
Nach dem Frühstück verlassen Sie den Etosha National Park und fahren in nördlicher Richtung in den üppig bewachsenen Caprivi Streifen, der durch seine reiche Tierwelt und ganzjährig Wasser führenden Flussläufe jeden Besucher fasziniert. Unterwegs besuchen Sie den Hoba Meteoriten. Dieser hauptsächlich aus Eisen bestehende Meteorit repräsentiert den größten außerirdischen Himmelskörper; der vor etwa 80000 Jahren auf der Erde auftraf. Ihre Lodge befindet sich direkt an dem Ufer des Kavango Flusses, der durch eine reiche Tier- und Vogelwelt sowie durch seine atemberaubende Natur besticht. Hier haben Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung und können zum Sonnenuntergang fakultativ an einer Bootsfahrt teilnehmen.
Übernachtung: Kaisosi River Lodge (ÜF)
 
8. Tag: Caprivi / Bwabwata National Park
Nach dem Frühstück führt die Reise an die Grenze des Bwabwata Nationalparks. Von der ebenfalls direkt am Ufer des Okavango Flusses liegenden Lodge mit Blick auf den Buffalo Park, haben Sie die Möglichkeit, an verschiedenen fakultativen Aktivitäten teilzunehmen, wie zum Beispiel einer Bootsfahrt. Sie können auch eines der landschaftlichen Highlights im westlichen Teil der Zambezi Region besuchen, die Popa Falls. Es handelt sich dabei weniger um Wasserfälle, als um Stromschnellen. Der Okavango durchbricht hier ein 4 Meter hohes Felsenriff in seinem Flussbett. Umgeben sind die Fälle von wunderschöner Natur (fakultativ).
Übernachtung: Ndhovu River Lodge (ÜF) 
 
9. Tag: Bwabwata National Park
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Wildbeobachtungsfahrt im Mahango Nationalpark. Hier haben Sie die Gelegenheit, eine Vielfalt an Tieren und Vögeln zu beobachten, die in diesem Naturschutzgebiet leben. Aber auch Raubtiere wie Löwen, Leoparden und die vom Aussterben bedrohen Wildhunde haben hier ihren Lebensraum. Außerdem gehört dieses Gebiet mit über 400 verschiedenen Vogelarten zu einem der beliebtesten ornithologischen Gebiete im südlichen Afrika.
Übernachtung: Ndhovu River Lodge (ÜF)
 
10.  und 11. Tag: Chobe National Park
Weiter geht es durch die Ortschaft Katima Mulilo an das Ende der Zambezi Region. Unterwegs besuchen Sie ein traditionelles Dorf, um mehr über die Bewohner und deren Kultur zu erfahren. Ihre Lodge befindet sich am Ufer des Chobe Flusses, kurz vor der Grenze zu Botswana. Am folgenden Morgen treiben Sie bei einer Kanufahrt ruhig und gemütlich am üppigen Ufer des Chobe Fluss entlang und genießen im Anschluss ein leichtes Mittagessen auf einer kleinen Lichtung. Mit dem Boot (abhängig vom Wasserpegel) oder per Pedes gelangen Sie am Nachmittag dann gemütlich zurück zur Lodge am Ufer des Chobe Flusses.
Übernachtung: Camp Chobe (1. Nacht: ÜF; 2. Nacht: HP)
 
12. Tag: Kasane
Nach dem Frühstück fahren Sie zur Grenze Namibias und reisen nach Botswana ein. Nach einer Fahrt durch den Chobe Nationalpark (Hauptstraße) endet unsere Reise in Kasane, einem quirligen Touristenort und Ausgangspunkt für eine Vielzahl an Aktivitäten in der Region. Hier endet unsere Reise mit dem Transfer zu Ihrem Hotel oder zum Flughafen. 

Wir kümmern uns gerne um Ihre Flüge oder den Transfer und die Verlängerung an den Victoria Fällen. 

Im Preis enthalten: Rundreise mit Unterbringung (oder ähnlich) und Verpflegung laut Beschreibung, Englisch und Deutsch sprechende Reiseleitung, Transfers im klimatisierten Microbus, Nationalparkgebühren, alle genannten Ausflüge.

Im Preis nicht enthalten: Reiserücktrittskostenversicherung, Flüge, fakultative Ausflüge, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Visakosten.
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen                                                                                                                                                                                                              Maximalteilnehmerzahl: 20 Personen   [Teilnehmerhinweise]

Über uns | Reisebedingungen | Impressum