Uganda

Ugandas Wildnis

zurück
Kampala - Lake Mburo National Park - Bwindi Impenetrable National Park - Kigali
 
MAP-UG Wildes AfrikaGenießen Sie Afrika abseits der bekannten Touristenpfade. Uganda bietet landschaftliche Schönheit der Sonderklasse mit seinen Seen- und Savannengebieten und seinen üppig grünen Hügeln, die sich weiter nach Osten zu einem beeindruckenden Gebirge steigern. Die uralten Wälder mit ihrem großen Vogelreichtum sind auch die Heimat verschiedener Primatenspezies, die meisten davon sind vom Aussterben bedroht. Der Besuch einer Gorillafamilie inmitten dieser ursprünglichen Landschaft wird ein unvergessliches Erlebnis bleiben.
 
1. Tag: Entebbe
Bei Ihrer Ankunft am Flughafen von Entebbe werden Sie bereits erwartet. Der Transfer zum Hotel in Entebbe ist organisiert, wo bei einem Welcome Drink die nächsten Tage besprochen werden.
Übernachtung: Boma Guesthouse (HP)
 
2. Tag: Kampala - Lake Mburo National Park
Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrem Guide abgeholt und die etwa fünfstündige Fahrt nach Westen zum Lake Mburo National Park beginnt. Mburo ist einer der kleinsten Nationalparks in Uganda, in dem sich aber einem Flickenteppich gleich verschiedene Habitats finden: offenes Savannenland, Akazienwälder, Feuchtgebiete und Papyruswälder - eingerahmt von grünen Hügeln. Lake Mburo ist der größte der fünf Seen innerhalb der Parkgrenzen und beherbergt eine große Anzahl an Flusspferden und Krokodilen. Der Mburo Park ist eines der wenigen Schutzgebiete Ugandas, in dem Zebras, Eland und Impalas vorkommen, die doch namensgebend für ‚Kampala‘ waren. Auch die beeindruckenden Ankole Langhornrinder haben eine lange Geschichte in dieser Region.
 
Sie wohnen in den komfortablen Zelthäusern der Mhingo Lodge, die auf hölzernen Pfahlkonstruktionen und unter einem Schatten spendenden Rieddach angrenzend an den Park errichtet sind. Von der Terrasse eines jeden Hauses und sogar vom Badezimmer aus hat man schöne Ausblicke auf die Umgebung. Da sie im weitläufigen Gelände verstreut liegen -die einen im Wald, andere mit Blick auf den See, wieder andere stehen auf einem großen Felsen - können die Gäste die Natur in Ruhe und Abgeschiedenheit genießen.
Das riedgedeckte Hauptgebäude wurde aus Felsen, verwittertem Olivenholz und Gras errichtet. Unterhalb des Speiseraumes erstreckt sich der ‚infinity pool‘ über die Felsen und scheint mit der weiten Landschaft zu verschmelzen.
Übernachtung: Mihingo Lodge (VP und Pirschfahrten)
 
3. Tag: Lake Mburo National Park
In speziellen, für Pirschfahrten geräuscharm abgedämpften Fahrzeugen gehen Sie heute auf Pirschfahrt im Nationalpark. Alternativ können Sie auch zu Pferd auf Pirsch gehen und haben so Gelegenheit, besonders nah an die Tierwelt heranzukommen.
Am Nachmittag steht eine Bootstour auf dem Lake Mburo auf dem Programm, bei der Sie das Leben in und am Wasser beobachten können: Flusspferde, Krokodile, Wasservögel und vieles mehr. Wer es etwas ruhige vorzieht, kann sich auch am Pool entspannen, von dem aus man einen guten Ausblick auf die tiefer liegende Ebene hat. Nicht selten kann man auch ganz ohne eigenes Zutun schöne Tierbeobachtungen machen.
Übernachtung: Mihingo Lodge (VP und Pirschfahrten)
 
4. Tag: Bwindi Impenetrable National Park
Vom Lake Mburo geht die Fahrt weiter in den Südwesten Ugandas, durch das landschaftlich äußerst reizvolle Kigezi Hochland mit seinen Dörfern und einzelnen Farmhäusern. Überall werden Sie von den Kindern und auch den Erwachsenen winkend begrüßt werden und immer wieder hört man den Ruf ‚How are you?‘ oder auch ‚Mzungu‘, was in Swahili ‚Weiße‘ bedeutet. Hier sind Sie also genau so eine Attraktion wie umgekehrt.
 
Ihr heutiges Ziel ist der Bwindi Impenetrable National Park, ein Unesco Weltnaturerbe im Südwesten von Uganda. Neben seinen berühmtesten Bewohnern, den Gorillas, beherbergt der Park auch Schimpansen sowie über 320 Vogelarten und eine große Anzahl an Pflanzen und Insekten, von denen viele in diesem Gebiet endemisch sind. 
 
Ihre Unterkunft für die nächsten Tage zählt zu den schönsten in Uganda. Die Clouds Mountain Gorilla Lodge beherbergt ihre Gäste in geräumigen und sehr komfortablen Steinchalets mit Lounge, Schlafzimmer und großem Badezimmer mit integriertem Ankleidebereich. Ein offener Kamin trägt an kühlen oder regnerischen Tagen viel zur Gemütlichkeit bei. Warme Abende verbringt man vielleicht lieber auf der privaten Terrasse. Verwöhnen lassen kann man sich in jedem Fall vom eigenen Butler.
Das Hauptgebäude ist üppig mit  vielen Sofas und Kissen ausgestattet und mit den Werken einheimischer Künstler dekoriert. Von der Veranda aus hat man einen fantastischen Ausblick bis nach Ruanda und die Virunga Berge sowie in Richtung Kongo.
Übernachtung: Clouds Mountain Gorilla Lodge (VP)
 
5. und 6. Tag: Bwindi Impenetrable National Park
Die im Bwindi Forest lebenden Berggorillas zählen zu den weltweit noch lebenden 720 Tieren. Sechs der Familien im Bwindi Forest wurden über einen Zeitraum von 5 Jahren langsam und einfühlsam an die Gegenwart von Menschen gewöhnt, man nennt das ‚habituiert‘. Jede der Familien darf von maximal 8 Personen jeweils für die Dauer von einer Stunde pro Tag besucht und beobachtet werden. Diese Regeln werden streng eingehalten.
Morgens gehen Tracker auf die Suche nach den Gorillas und geben die Informationen dann an die Guides weiter.
Die Bezeichnung "undurchdringlich“ beschreibt den Wald sehr treffend. Da sich die Tiere zudem völlig frei in ihrem Lebensraum bewegen, kann das Tracking auch recht anstrengend sein und von einer halben Stunde bis zu 9 Stunden dauern.
Übernachtung: Clouds Mountain Gorilla Lodge (VP)
 
7. Tag: Kigali                                                                                                               
Frühmorgens verlassen wir Bwindi und fahren durch die schöne Berg- und Seenlandschaft zur Grenze von Ruanda und weiter nach Süden zur Landeshauptstadt Kigali, wo unsere Tour endet.
 
 
Im Preis enthalten: Rundreise mit Unterbringung und Verpflegung lt. Reiseplan in Standard Zimmern, Transfers im Geländewagen, Englisch sprechender Driver/Guide, alle genannten Ausflüge/Aktivitäten und Eintrittsgebühren, Mineralwasser, Tee und Kaffee während der Transfers, Parkgebühren, 2 Gorilla Permits pro Person.

Im Preis nicht enthalten: Reiserücktrittskostenversicherung, Anreise, Flughafentransfers, nicht genannte Mahlzeiten und Ausflüge, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Visakosten, fakultative Ausflüge.
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen.
Gepäckbeschränkung: 15 kg/Person.

Hinweis: Gorilla Permits (z.Zt. US$ 600,- pro Person/Tracking) können erst mit Buchung garantiert werden.
 

Über uns | Reisebedingungen | Impressum