Etosha National Park

zurück

Der Norden Namibias wird dominiert vom Etosha National Park, der mit seiner über 6000 km² großen Salzpfanne zum westlichen Teil der Kalahari gehört. In Jahren mit ausgiebigen Regenfällen füllt sich die Senke und wird zu einem riesigen See, meist jedoch ist der Anblick einer glitzernden Wasserfläche eine Fata Morgana. Dann ist es am besten, an einer der Wasserstellen zu warten und die Tiere einfach zu sich kommen zu lassen. Alles, was man braucht, ist Geduld.

 

Ongava Tented Camp
Im Ongava-Schutzgebiet liegt auch das Ongava Tented Camp. Die schönen Zelthäuser mit privater Dusche und Toilette sowie einer schönen Veranda bieten einen wunderbaren Ausblick in die unendliche Weite. Erfrischung findet man auch im Swimingpool. Die Mahlzeiten werden auf der Terrasse serviert, die in der Nähe einer Wasserstelle liegt. So kann man sogar vom Camp aus bequem die Tiere beobachten.

Little Ongava Lodge
Die Gäste von Little Ongava wohnen in großen und luxuriös eingerichteten Suiten mit eigenem kleinen Pool und einer 'Sala' zum Entspannen zwischen den Pirschfahrten. Der Blick auf ein nahes Wasserloch ermöglicht Tierbeobachtungen vom eigenen Chalet. Die Mahlzeiten werden stilvoll im Hauptgebäude oder im Freien eingenommen.

Onguma - The Fort
Das Onguma The Fort ist im marokkanischen Stil erbaut und einer Festung nachempfunden. Das Fort besteht aus 12 großzügigen Zimmern und einer Luxussuite, alle mit einem traumhaften Ausblick auf die Fisher´s Pan, eine Wasserstelle, die sich vom Etosha Park bis zum Camp erstreckt. 

Onguma Tented Camp
An der östlichen Grenze des Etosha National Park, am Rande einer Salzpfanne, der Fisher's Pan, liegt das luxuriöse Onguma Tented Camp, eine packende Mischung aus Moderne und Althergebrachtem. In der Sprache der Herero heißt Onguma 'Platz, den man nicht verlassen will' - und Nomen est Omen...

Über uns | Reisebedingungen | Impressum