Zimbabwe

Singita Pamushana

zurück
 
MAP-ZIM-MalilangweEines von Afrikas bestgehüteten Geheimnissen, die Singita Pamushana Lodge, findet man im Malilangwe Wildlife Reserve im Südosten Zimbabwes. Beim Bau der wunderschönen Lodge, die sich unter dichtem Blätterdach verbirgt, wurde die natürliche Umgebung mit einbezogen und durch die besondere Architektur sogar noch verstärkt. Von den sechs luxuriösen Suiten und der Villa hat man unglaubliche Ausblicke auf den unterhalb liegenden Malilangwe Damm. Sie sind sehr komfortabel ausgestattet (mit Minibar, Safe und trotz der Abgeschiedenheit sogar Direktwahltelefon) und verfügen über eine Lounge, Innen- und Außendusche, einen zweiseitigen Kamin, und neben einer Klimaanlage auch Deckenventilatoren. Auf der großen Terrasse kann man mit einem Swarovski Teleskop der Tierbeobachtung frönen, ohne seine bequeme Unterkunft überhaupt verlassen zu müssen.
Im Hauptgebäude befindet sich ein 'Indoor' sowie 'Outdoor' Speiseraum, auch auf der Teak-Terrasse kann man die Mahlzeiten einnehmen. Dazu kann man sich in der Bar, der Lounge, dem Weinkeller oder in zwei beheizten Pools und einem Jacuzzi verwöhnen lassen, alles mit Blick auf den Malilangwe Staudamm und die Sandstein Berge.
 
Das Malilangwe Wildlife Reserve, in dem die Pirschfahrten und Fuß-Safaris stattfinden, bietet einen faszinierenden Artenreichtum der Tierwelt, darunter auch seltene und vom Aussterben bedrohte Spezies wie die Roan und Sable Antilope oder das Spitzmaulnashorn. Eine besondere Attraktion in diesem Gebiet sind die über 100 Buschmann-Felsenmalereien, die mehr als 2000 Jahre zurückdatieren. Wer sich sein Abendessen 'erjagen' möchte, kann versuchen, den berühmten Tiger Fish an die Angel zu bekommen. Und wenn all das noch nicht reicht, um den Bewegungsdrang zu stillen, gibt es 2 Tennis Courts und etwa 45 Minuten Fahrt entfernt sogar einen 9 Loch Golfplatz.   
 
Singita Pamushana ist durch den so genannten Malilangwe Trust maßgeblich am Naturschutz und der Förderung der einheimischen dörflichen Gemeinschaften in dieser Gegend beteiligt. Alle Erlöse aus dem Tourismus sowie Spenden von Gästen fließen direkt zurück in die Gemeinden und die Naturschutz-Initiativen. Auf diese Weise soll ein System gefunden werden, wie Naturschutz und die Verbesserung der Lebensumstände der dörflichen Gemeinschaft in der Nähe von Tierreservaten harmonisiert werden können. Das Engagement des Trust führte im Weiteren auch zu Schulspeisungen von 23000 Kindern, getreu dem Motto 'Ein leerer Bauch studiert nicht gern'.

Über uns | Reisebedingungen | Impressum