Botswana

Kalahari Migration

zurück
MAP-BO-KalahariMigrationNicht nur das Okavango Delta und die großen Flüsse im Norden Botswanas zählen zu den Safari Höhepunkten. Die weiten Ebenen der Central Kalahari und die Salzpfannen von Nxai und Makgadikgadi komplettieren die Afrika-Erlebnisse bestens. Erst nach einem Besuch dieser Regionen im Zentrum des Landes kann man ermessen, welche Verwandlung die Regionen im Norden durch das Wasser des Okavango erfahren haben. Denn auch dieses Gebiet gehört zur Kalahari und wäre ohne die Wassermassen, die sich hier stauen, eine meist trockene Halbwüste.
 
1.Tag: Maun - Nxai Pan
Wir treffen unseren Guide am Flughafen und fahren zu unserem Camp im Nxai Pan National Park.
Ein Lunchpaket für unterwegs ist vorbereitet. Auf unserer ersten Pirschfahrt können wir den Sonnenuntergang bewundern und schließen den Abend bei einem köstlichen Essen zu den Stimmen der afrikanischen Nacht ab (HP).
 
2.Tag: Nxai Pan National Park
Nach dem Frühstück geht es auf eine gemütliche Pirschfahrt und wir besuchen die Baines Baobabs, eine Gruppe von 7 majestätischen Boabab Bäumen, die der Maler Thomas Baines schon 1861 berühmt gemacht hatte, und die daraufhin seinen Namen bekommen haben.
Die Nxai Pfanne mit ihren 40 km² war Teil des großen Sees, der Zentralbotswana einst bedeckte. Am Rande der Pfanne findet man Grasland, unterbrochen von einzelnen Akazienbäumen und Mopanewäldern im Norden. In diesem Gebiet findet man auch eine einzigartige Tierwelt und mit etwas Glück begegnen wir sogar Löffelhunden, Springböcken und Wildhunden.  
 
3. und 4.Tag: Makgadikgadi National Park
Unsere Zelte werden von unseren erfahrenen Crewmitgliedern im Makgadikgadi National Park wieder aufgebaut. Erleben Sie die besondere Atmosphäre des Makgadikgadi National Park mit seinen endlosen, mit goldenem Gras bewachsenen Ebenen und der spektakulären gleichnamigen Salzpfanne, deren Horizont von Palmen gesäumt ist. Die Makgadikgadi Pfanne ist das Bett eines riesigen Sees mit einer Ausdehnung von mehr als 50000 km². Durch Klimaveränderungen und Verschiebungen in der Erdkruste trocknete der See vor etwa 10.000 Jahren aus und ließ die berühmte Salzpfanne zurück.
Während der Regenzeit verändert sich die sonst so öde und trockene Landschaft. Unzählige Flamingos und viele Zugvögel lassen sich im Grasland und an den neu entstandenen Seen nieder. Riesig Herden Zebras und Gnus tauchen wie aus dem Nichts auf - angezogen vom frischen Gras - und für mehrere Monate wimmelt es geradezu von Wild und Raubtieren
 
5. bis 7.Tag: Central Kalahari Game Reserve
Frühmorgens brechen wir auf zu unserer Fahrt zum einzigartigen und außergewöhnlichen Central Kalahari Wildschutzgebiet. Hier, wo es kein Oberflächenwasser und wo nur wenig Regen fällt, gibt es eine überraschende Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Die weiten Ebenen mit kleinen Grüppchen von Akazien beherbergen Springböcke, Oryx Antilopen, Gnus, Eland Antilopen und Giraffen, die sich alle perfekt an die hier herrschenden Lebensumstände angepasst haben. Manche Tiere trinken den Nachttau von bestimmten Pflanzen, andere wiederum leben von der Feuchtigkeit, die in Wurzeln und wilden Gurken oder der Tsamma Melone gespeichert wird. Wieder andere - die Raubtiere wie Hyänen, Löwen, Leoparden und Wild Dogs - überleben durch ihre Beutetiere. Auch der Mensch ist präsent in der Kalahari: sie ist die Heimat der früher nomadisierenden San (Buschmänner), deren Nachfahren in kleinen Dörfern immer noch hier leben.
 
8.Tag: Central Kalahari
Die heutige Nacht verbringen wir in der Haina Safari Lodge. Wir haben Zeit und Muße zum Relaxen und können auch unseren Sundowner sowie das Dinner so richtig genießen. Danach starten wir zu einer Nachtpirschfahrt, bei der wir die vielen nachtaktiven Tiere beobachten können, und erleben den ganz besonderen Zauber der Nacht. Haina Safari Lodge (o.ä. Unterkunft). (VP).
 
9.Tag: Maun
Heute früh nehmen wir noch vor dem Frühstück an einer letzten unvergesslichen Safari teil, bevor es dann per Kleinflugzeug über die spektakuläre Landschaft zurück nach Maun in die Zivilisation geht.
 
Im Preis enthalten:  
  • Safari laut Reiseplan mit Vollpension (außer 1. und 9. Tag) incl. Tafelwein und Mineralwasser während des Campens
  • Unterbringung in Safari-Zelten mit privater Dusche und Toilette, komfortablen Betten
  • Transfers in speziellen geländegängigen Safarifahrzeugen (garantierter Fensterplatz)
  • alle Pirschfahrten
  • Nationalparkgebühren in Botswana
  • Englisch sprechender Reiseleiter während der Safari 
  • 1 Nacht in Lodge
  • Safari-Team für Camp-Arbeiten, Campauf- und abbau  
  • Transfer mit Leichtflugzeug von der Central Kalahari nach Maun
Im Preis nicht enthalten: Reiserücktrittskostenversicherung, Flüge, nicht genannte Mahlzeiten und Ausflüge, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Visakosten.
 
Gepäckbeschränkung: 15 kg/Person plus 5 kg Handgepäck
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Maximalteilnehmerzahl: 8 Personen [Teilnehmerhinweise]
(In der Hochsaison besteht die Möglichkeit, dass 2 Gruppen parallel unterwegs sind).

Über uns | Reisebedingungen | Impressum